Schlagwort-Archive: NGDP

Die Effekte von Inflation

Kantoo kritisiert europäische Ökonomen dafür, daß sie nicht die wichtige Rolle der Geldpolitik in der Krise berücksichtigen. Er schlägt NGDP-Targeting der EZB anstatt einer strikten Auslegung des Mandats zur Preisstabilität vor. Dies würde auf Basis von nominalen Rigiditäten den unproduktiven Schuldnerländern erleichtern, zurück in ein tragfähiges ökonomisches Gleichgewicht zu finden.

Daß NGDP-Targeting und damit einhergehende höhere Inflation diesen Ländern gemäß der reinen Makrolehre erleichtert, schnell in ein neues GG zu finden, ist unbestritten. Allerdings reduziert eine erhöhte Inflation wie auch asymmetrische (d.h. auf überschuldete Länder beschränkte) Bondkäufe der EZB die Anreize, sich hin zu einem neuen GG zu bewegen. Die Frage ist nun: Fährt ein Radfahrer an einem flacheren Berg mit der gleichen Anstrengung wie am steileren, wenn am flacheren Hang zugleich kleinere Anreize gegeben werden? Nur wenn der Radfahrer die Anstrengung weitgehend aufrecht erhält, wird sich die Erleichterung der Bedingungen in einem schnelleren Erreichen des Ziels und höherem Wohlstand niederschlagen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter zum Euro | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen